harmony hat seinen platz gefunden…

exp16_harmony_b.jpg

14. november 2007

„habe ich kürzlich erwähnt, wie sehr ich es liebe, wenn arbeitsabläufe wie geplant verlaufen?“. der kommandeurin der raumstation i.s.s, peggy whitson war die erleichterung deutlich anzumerken, nachdem das neuste modul der station -„harmony“- ferngesteuert an seinen endgültigen platz versetzt worden war.

nach den aufregenden tagen während den montagearbeiten der letzten shuttle mission, hatte dieser spass mit der bodenkontrolle durchaus auch seinen seriösen hintergrund. schliesslich war gerade die heutige operation, bei der der neue stations-knotenpunkt, lediglich mittels hilfe komplexer technik, von einem kopplungsring zum anderen versetzt wurde, eine besondere herausforderung. und das sowohl für die besatzung der i.s.s. als auch für die bodenkontrolle.

insgesamt kann man die gesamte aktion wohl als bemerkenswerteste montagearbeit in abwesenheit einer raumfähre betrachten. nie zuvor war ein gesamtes modul, noch dazu ein bewohnbares, nur mit hilfe des roboterarmes der station, versetzt worden. astronaut daniel tani hatte „harmony“, von seinem kontrollstand im inneren der station aus, mit dem arm „gegriffen“, und anschließend in einer gut einstündigen operation von seinem zwischenzeitlichen einbauort, am „unity“-konten, zum vorderen ende des amerikanischen wissenschaftlabors „destiny“ versetzt. dort wird es nun für immer verbleiben und als verbindungselement zu den, in den nächsten monaten noch folgenden internationalen laboren fungieren. nachdem auch die mechanischen verbindungsbolzen zwischen beiden modulen automatisch aktiviert und eingerastet waren, konnte daniel tani die arbeiten als erfolgreich beendet nach houston melden.

in den nächsten tagen stehen nun weitere arbeiten an, um die internen verbindungen zu harmony herzustellen, bevor in zwei weiteren aussenbordeinsätzen auch die externen energie- und kühlleitungen verbunden werden. deren zeitplan liegt jedoch noch etwas im ungewissen, da die NASA entschieden hat, den einsatz der eigenen raumanzüge derzeit nicht zu genehmigen. nachdem in den vergangenen tagen bei einem bodentest ein problem mit einem solchen anzug aufgetreten war, ist man inzwischen jedoch durchaus zuversichtlich, die hintergründe kurzfristig aufklären zu können, um wie geplant, am 20. und 24. november die letzten schritte zur vollen einsatzbereitschaft von harmony zu tun.

die luken zwischen harmony und destiny wurden inzwischen geöffnet, so dass die langzeitbesatzung den neuen raum nun ebenfalls nutzen kann.

 

exp16_harmony_d-la.jpg

bildquelle: NASA / NASA-TV

Advertisements

~ von raumfahrt50plus - 14/ November/ 2007.

 
%d Bloggern gefällt das: