AUSWECHSLUNG IN KOREA

tma12_16s_patch_a.jpg

11. märz 2008
by raumfahrt50plus

Noch einen Monat bis zum Start der nächsten Soyuz-Mission und Südkorea ist auf spektakuläre Weise gezwungen, seinen ersten Raumfahrer auszutauschen. Man würde annehmen, ein Wechsel zu diesem Zeitpunkt dürfte seine Urachen möglicherweise in medizinischen Gründen haben, so handelt es sich in diesem Fall wohl eher um eine disziplinarische Maßnahme.

Ursprünglich sollte der 31-jährige Technologieforscher Ko San Anfang April mit einer russischen Soyuzrakete als erster Südkoreaner zur Internationalen Raumstation aufbrechen. Im September letzten Jahres unter zehntausenden Bewerbern endgültig ausgewählt, war sein Platz als Raumflugteilnehmer neben den russischen Kosmonauten Volkov und Kononeko fest gebucht. Dies ist seit gestern jedoch Geschichte. Südkoreas Minister für Bildung, Forschung und Technologie teilte am Montag überraschend mit, dass Ko San durch seine Back-up-Astronautin Yi So-yeon ersetzt wird.

Die 29 Jahre alte Ingineurin und Biotechnolgieexpertin Yi begleitet nunmehr die beiden russischen Kosmonauten. Diese werden die derzeitige Stammbesatzung der ISS ablösen. Nach etwa einwöchigem Aufenthalt auf der Raumstation kehrt sie dann mit Soyuz TMA-11 und der bisherigen Langzeitcrew Whitson und Malenchenko zu Erde zurück.

 

yi-so_yeon.jpg
Photo: KIRIN

Der Wechsel war offensichtlich von der russischen Weltraumagentur Roscosmos (FKA) von den Südkoreanern gefordert worden. Minister Lee Sang-mok sagte, dass Ko San´s Status, als Mitglied der Primärcrew, auf Grund der Verletzung von russischen Sicherheitsregularien zurückgestuft wurde. Er hatte ein Trainings-Handbuch bei einem Besuch mit in seine Heimat genommen, dessen Inhalt als vertraulich bewertet wird. Ein Vorgang, den er selbst als Versehen dargestellt habe. Darüber hinaus war er im Besitz eines weiteren technischen Dokumentes, für dessen Zugang er wohl nicht einmal autorisiert war.

Offensichtlich übte die russische Seiten selbst einen gewissen Druck auf die Südkoreaner aus und forcierte die Entscheidung zum Wechsel. Laut Minister Lee machten die russischen Verantwortlich unmisverständlich deutlich, dass die Einhaltung von Regeln zur Sicherheit in der Raumfahrt mit äusserster Sensibilität zu behandeln sei.

Ko San wird, ohne weitere Bestrafung, nunmehr als Ersatzmann für Yi So-yeon fungieren, die somit zur ersten Rumfahrerin Südkoreas aufsteigt.

 

 

Advertisements

~ von raumfahrt50plus - 11/ März/ 2008.

 
%d Bloggern gefällt das: