ATV JULES VERNE – ANDOCKMANÖVER AN ISS

atv1_docking_a.jpg

03. april 2008
by raumfahrt50plus

Zusammenfassung der Ereignisse des ersten Andockversuches:

16:52 Uhr MESZ:

Sämtliche Verbindungsmechanismen sind eingerastet. Dies ist die Bestätigung für das „harte“ Andocken des ersten ATV Jules Verne an der Internationalen Raumstation. Ein großer Erfolg für die europäische Raumfahrt.

atv1_docking_b_md.jpg
credit: NASA Television

16.46 Uhr MESZ:

Die Internationale Raumstation befindet sich nun im freien Drift-Modus.

16.45.35 Uhr MESZ:

Kontakt !

16.41 Uhr MESZ:

Jules Verne hat inzwischen den Verweilpunkt S41 11 Meter hinter der Station erreicht und nun das finale „GO“ für die Ausführung des Docking-Manöver erhalten. Alle Kontrollzentren in Toulouse, Moskau und Houston haben die Freigabe zum Anlegen erteilt. Das ATV schwebt die letzten Meter heran.

16.15 Uhr MESZ:

Jules Verne hat den Station Point S4 angesteuert. Der Transporter schwebt nun ohne Relativ-Geschwindigkeitsänderung zur ISS in 19 Metern Abstand zum Raumkomplex.

15.52 Uhr MESZ:

ATV entfernt sich langsam vom Punkt S2 und schwebt bis zu seinem nächsten Halt 19 Meter vom ISS-Dockingport entfernt.

15.16 Uhr MESZ:

Noch 249 Meter bis zur ISS. Jules Verne befindet sich nun am Haltepunkt S3 und wird hier rund eine halbe Stunde verweilen. An dieser Stelle startet nun auch die optische Entfernungsmessung, unter Anpeilung der am Zvezda-Modul befindlichen Reflektionsmarken und des eigenen Lasermess-Systems.

14.36 Uhr MESZ:

ATV Jules Verne hat den Punkt S2 15,5 km hinter der Raumstation verlassen und befindet sich auf dem Weg zu Punkt S3 249 Meter hinter dem Zvezda-Modul. Die Ortsverlagerung wird durch insgesamt viere Triebwerkszündungen herbei geführt, analog zu den Manövern des Demo-Tag 2.

Als Vorabinformation zum heutigen Andockvorgang von Jules Verne an die Internationale Raumstation hier schon einmal der Zeitplan der geplanten Manöver:

Entfernung zur ISS Ereignisse
*S-1/2(39 km dahinter und 5 km unterhalb) 12:33 MESZ – ATV in Warteposition auf ‘go ahead’
S0(30 km dahinter und 5 km unterhalb) Pre-Homing
S1 (15.5 km dahinter und 5 km unterhalb) 13:19 MESZ Homing beginnt
S2(3.5 km dahinter und 100 m oberhalb) 14:05 MESZ – In dieser Entferung verbleibt „Jules Verne“ zunächst; die externe Beleuchtung wird eingeschaltet. Das russische radargestützte Kurs-System wird aktiviert und die ISS-Crew beginnt, die einkommenden Daten zu verarbeiten. Die Annäherung erfolgt unter Einsatz relativer GPS Daten.
500 m Das Video-System des Swesda-Moduls wird eingeschaltet, damit die Crew der ISS das ATV am Simvol-Bildschirm sehen kann.
S3(249 m dahinter) 15:17 MESZ – Verweilposition. Videometer und Telegoniometer (gepulste Laserinstrumente, die die Entfernung und Orientierung zur ISS berechnen) sind aktivatiert. Das Videometer dient als Hauptsensor für die GNC Navigation. Freigabe für entgültige Annäherung 1.
Die Relativgeschwindigkeit des ATV wird von 40 cm pro Sekunde auf 7 cm pro Sekunde reduziert.
S4(19 m dahinter) 16:15 MESZ – Verweilposition. Videometer-Navigation aus nächster Entfernung wird eingesetzt. Die ausgefahrene Kopplungsspitze wird in Richtung der Trichterachse am Swesda-Port ausgerichtet. Freigabe für entgültige Annäherung 2
S41(11 dahinter) 16:33 MESZ – Verweilposition. Freigabe, die entgültige Annäherung 2 fortzusetzen.
  ATV dockt an das Swesda-Modul an
16:41 MESZ – Erfassung
17:15 MESZ – Einrasten

Quelle: Zeitplan: ESA / Titelbild: NASA-TV

Advertisements

~ von raumfahrt50plus - 3/ April/ 2008.

 
%d Bloggern gefällt das: